Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Tandem-Station

Tandem: Geriatrische Station für demenzerkrankte Patienten und ihre Angehörigen

Demenzerkrankungen sind in den letzten Jahren zunehmend in den Fokus der öffentlichen Diskussion gerückt. Immer mehr Menschen werden in der Zukunft an einer Demenz leiden und damit werden auch immer mehr Angehörige sich mit der Versorgung ihrer erkrankten Partner oder Familienangehörigen auseinander setzen müssen.

Besteht bei einem an einer Demenz erkrankten Menschen die Notwendigkeit einer stationären Rehabilitation, z.B. nach einer Schenkelhalsfraktur, so ist ein spezielles, geriatrisches Behandlungs-
angebot erforderlich.

Darüberhinaus wird auf der konzeptionell speziell ausgerichteten Schwerpunktstation »Tandem« der Geriatrischen Fachklinik eine Behandlung angeboten, deren zentrales Ziel es ist, neben der Rehabilitation der Akuterkrankung, den Angehörigen der Patienten das Leben mit einem dementiell erkrankten Menschen zu erleichtern und ihnen die notwendigen Hilfen und Informationen hierfür mit an die Hand zu geben. Dazu werden demenzerkrankte Patienten gemeinsam mit ihrem Angehörigen aufgenommen.

Die Angehörigen werden in die Therapie eingebunden und im Umgang mit ihrem erkrankten Angehörigen angeleitet und unterstützt. Sie erhalten ein Schulungsprogramm zum Krankheitsbild, zu rechtlichen und finanziellen Fragestellungen, pflegerischen Maßnahmen und zu den Kommunikations-
möglichkeiten mit dem Patienten.

Der gemeinsame Aufenthalt auf dieser Station soll dazu dienen, die gemeinsame Rückkehr und ein langfristiges Verbleiben in die häusliche Umgebung vorzubereiten bzw. zu ermöglichen.

Kontakt
Sekretariat Ärztlicher Direktor
Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe
Telefon: 06708 / 620 - 870
Telefax:   06708 / 620 - 800
tandem@gfk.landeskrankenhaus.de

Sozialdienst
Frau Waltraud Oberthier
Telefon: 06708 / 620 - 973
w.oberthier@gfk.landeskrankenhaus.de

 

© Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe 2017 | Impressum | Haftungsausschluss