Zu den Inhalten springen

Navigation

Suche

Servicenavigation

Funktionen

| Schriftgröße
 

Mobile Rehabilitation

Mobile Rehabilitation wird in häuslicher Umgebung des Patienten durchgeführt. Die Behandlung ist darauf ausgerichtet, dass die Patienten eine möglichst große Selbstständigkeit zur Bewältigung des Alltags (wieder)erlangen.

Durch die mobile Rehabilitation werden Problemen älterer Menschen, denen sie in ihren eigenen vier Wänden begegnen, direkt und lebensnah entgegengetreten. Dabei werden, sofern gewünscht, auch Angehörige in die Behandlung eingebunden, um während und nach Abschluss der Rehabilitationsdauer die Patienten bestmöglich zu unterstützen.

Die Behandlung erfolgt durch ein multiprofessionelles Team unter der Leitung eines Arztes.

Alle Menüs aufklappen

Ziele
  • Erhalten bzw. Wiederherstellen größtmöglicher Selbstständigkeit in der gewohnten Umgebung (Wohnung/ Altenheim).
  • Vermeiden, Beseititigen oder Verzögern der Pflegebedürftigkeit.
  • Vermeiden bzw. Verkürzen von stationären Krankenhausaufenthalten.
  • Rückkehren ins häusliche Umfeld nach Kurzzeitpflege.
  • Teilnehmen am sozialen Leben.
Zielgruppe

Das Angebot wendet sich an:

  • Menschen, für die eine stationäre Rehabiliation nicht infrage kommt, z. B. aufgrund von
    • chronischen Leiden,
    • stark eingeschränkter Belastbarkeit (körperlich und psychisch),
    • Seh-, Hör- oder Sprachbehinderungen und
    • Demenz-Erkrankung.
  • Patienten, deren stationärer Rehabilitationserfolg ambulant stabilisiert werden soll, z. B. nach einem Unfall oder Schlaganfall.
  • Ältere, die aufgrund ihrer Wohnsituation eine individuelle Rehabilitation in ihrem Zuhause benötigen.
  • Angehörige, die Patienten auf Dauer unterstützen und dabei professionelle Anleitungen brauchen.

Wir arbeiten in einem Umkreis von etwa 30 Minuten Fahrzeit, ausgehend von unserem Stützpunkt in Mainz-Mombach.

Das Team der Mobilen Rehabilitation
  • Arzt/Ärztin
  • Pflegenden
  • Ergotherapeuten
  • Physiotherapeuten
  • Logopäden
  • Psychologen
  • Mitarbeitern des Sozialdienstes
  • Ernährungsberatern

Jeder Patient wird mindestens drei Mal pro Woche vor Ort behandelt. Eine Therapieeinheit dauert 45 Minuten. An einem Behandlungstag werden zwei Einheiten, auch zeitlich unabhängig voneinander, erbracht.

 

Downoad Datei - GFK_Folder_mobile_geriatrische_Reha_6-seitig_09-2018_RZneu_kleine_Datei.pdf

Weitere Informationen
Download (PDF, 155 KB)

© Geriatrische Fachklinik Rheinhessen-Nahe 2018 | Impressum | Datenschutz
mobile-reha.jpg

Kontakt

Tel.: 06131 378-3202
Fax: 06131 378-3301
Geriatrie-mobil@gfk.
landeskrankenhaus.de